• Portugal, EUR | DE
  • + Ein Event hinzufügen
  • Login
    Lisbon, + 50 km.
    Startseite / Events / Entre Contenções + O Rei no Exílio / VI Festival encontros do DeVIR
    Entre Contenções + O Rei no Exílio / VI Festival encontros do DeVIR

    Tickets für Entre Contenções + O Rei no Exílio / VI Festival encontros do DeVIR

    Coliseu dos Recreios
    Lisbon
    ein Ticket finden
    Zeitplan
    Beschreibung
    Foto und Video
    Ort

    Zeitplan «Entre Contenções + O Rei no Exílio / VI Festival encontros do DeVIR»

    Sep
    Friday Friday-12:00am
    Sep, 2020
    12:00 AM
    Coliseu dos Recreios  ?
    Lisbon

    Beschreibung

    PromoterGemeinde von LouléSinopseVI Festivaltreffen von DeVIR - Rescue (im Rahmen des Kulturprogramms 365 Algarve)ENTRE CONTEN'ES, von Eduardo Fukushima (Brasilien)Dieses Solo von Eduardo Fukushima ist zu einem ikonischen Werk einer der herausragendsten/preisgekrönten Choreographen des zeitgenössischen brasilianischen Tanzes geworden. Seit seiner Gründung wurde es ununterbrochen präsentiert, was durch die Qualität, Einfachheit und Wahrheit gerechtfertigt ist, die es uns übermittelt. Es resultierte aus einer sehr persönlichen Sprachforschung, einem einfachen und groben Vokabular, das mit Disharmonie und Konfrontation spielt. Regie, Kreation und Präsentation: Eduardo Fukushima / Leitung im Entstehungsprozess: Key Sawao, Ricardo Iazzetta und Daniel Fagundes / Allgemeine künstlerische Unterstützung: Hideki Matsuka, Beatriz Sano und Julia Rocha / Technischer Leiter der Montage: Igor Sane / Beleuchtung: Igor Sane und Eduardo Fukushima / Fotos: Ines Correa / Entre Conées- Forschung entwickelt durch das Projekt 10 Böden und Reerverbationen 2008 Key Zetta Core und Cia Funarte Klauss ViannaO REI IN EXILE REMAKE, von Francisco Camacho (Portugal)The KING IN EXILE REMAKE ist die Erholung, die Rettung eines markanten Solos des zeitgenössischen portugiesischen Tanzes, das sich auf die Figur des Königs Manuel II. konzentriert, dem letzten König von Portugal, der 1910 in England ins Exil geschickt wurde. Es ist ein Porträt eines bestimmten, manchmal ironischen, manchmal kontroversen Portugals, in dem Einsamkeit dauerhaft ist. Es ist ein groteskes, obskures, sinnliches Universum, das Intimität, die Laster des Choreografen/Performers und die ikonographische Figur des Königs gegenüberstellt. Vergangenheit und Gegenwart sind in einer Figur verwirrt, die verschiedene Geschichten lebt, die sich auf Gesten und symbolische Handlungen des männlichen Alltags lebenseine konzentrieren. Choreographie und Interpretation: Francisco Camacho / Gesangs- und Interpretationsberatung: Fernanda Lapa / Kostümbildnerin und Essayassistentin: Carlota Lagido / Szenario: Philip Cabau / Lichtdesign und Technische Leitung: Frank Laubenheimer / Klangband: Carlos Z'ngaro, Ruy Coelho, Natalia de Andrade, Nick Cave / Texte: D. Manuel II, Antonio Cabral, Francisco Camacho / Produktion: EiraPresPreis'nico: 5 € (keine Ermäßigungen)